Schriftsteller

Das ganz und gar Unliterarische, denn als Maler entsteigt er der Rolle des Schriftstellers. Normalerweise ist Bildern der literarische Einfluß anzusehen. Henry Miller ist da ein Einzelfall, und das liegt vielleicht an dem Fehlen des Anspruchs, ein Maler zu sein. Schön ist, daß er so geschrieben, wie er gelebt hat. Bei anderen Autoren weiß man nie, ob sie wirklich leben, sich ein Leben erfinden oder schreiben. Sie bewegen sich an der Grenze zwischen Wirklichkeit, Literatur und Leben. Henry Miller verfügte nie wie Marcel Proust über den Abstand zwischen dem, was er schreibt, und dem, was er lebt. Zu dieser Kohärenz zu gelangen, erscheint so gut wie unmöglich, aber in seinem Fall existiert sie.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s